• Stephan Busch

Hotel Housekeeping und Corona! Ein Verwirrspiel!




“Sind neue Regeln zur Reinigung bei Events nur Hygienetheater?”

(VON ANGELA TUPPER Event Skift

6. OKTOBER 2020)


Das war die Überschrift eines Artikels der den Kampf beschreibt Events so schnell wie möglich mit den richtigen Maßnahmen wieder stattfinden zu lassen. Aber was sind die richtigen Massnahmen?


Die Zimmermädchen und Hausdamen sind eine der wichtigsten Säulen eines Hotels und jeder Gastronomie. Niemals im Rampenlicht, außer wenn es um das Negative geht stehen sie jetzt wegen Corona im Scheinwerferkegel.


Die „neuen“ Corona-Regeln und -Vorschriften sind nicht nur manchmal verwirrend, sondern auch oft überraschend da viele der sogenannten neuen Massnahmen eigentlich schon immer selbstverständlich waren. Anstatt zusätzliche Reinlichkeit und Mitarbeiter einzustellen haben viele Hotels die Reinigung von öffentlichen Bereichen und auch Zimmern komplett eingestellt. Corona als Entschuldigung! Welchen Sinn macht das? Geld sparen?


Ich hatte das Glück in Hotels und Kreuzfahrtunternehmen zu arbeiten in denen die Reinigungs- und Hygienestandards anscheinend so hoch waren, dass sie nach all den Jahren für mich normal wurden und ich mir nichts unter diesem Standard vorstellen konnte.


Schutzkleidung um das Zimmer sauber zumachen

Die Plastikschürze, die für jedes Zimmer gewechselt wird, ist neu - und auch die Handschuhe die wir hoffentlich auch schon zuvor unserem Reinigungspersonal zur Verfügung gestellt haben. Das Tragen einer ständig zu wechselnden Maske ist jetzt ein neues Muss. Wir müssen unsere Mitarbeiter schützen sollten uns aber bewusst sein dass sowohl Schürze als auch Maske enorme Mengen zusätzlichen Plastikmülls produzieren.


Putzlappen in verschiedenen Farben zum Reinigen von Oberflächen

Dies ist eine weitere Überraschungen für mich. Haben wir nicht vorher schon verschiedene Lappen für Toiletten, Raumoberflächen, Gläser usw. verwendet? Natürlich nur für einen Raum und dann ein neues Set für den nächsten. Wenn das neu ist - was war dann vorher? Ich will es gar nicht wissen.


Desinfektion

Die regelmäßige Desinfektion von öffentlichen Bereichen, Handläufen, Oberflächen sowie die tägliche Desinfektion bei der Reinigung eines Zimmers wird in den meisten Corona-Empfehlungen ausführlich vorgeschrieben. Nochmal meine Frage: Haben wir das nicht schon immer so gemacht? Sollte das nicht ein Standard für jedes Hotel sein?


Waschen Sie Ihre Hände öfters

Hoteliers wie wir waschen sich ständig die Hände, da wir die Gewohnheit haben, jede Lampe, Oberfläche, Küchentheke, jeden Teppich und alles andere ohne Unterbrechung anzufassen um zu prüfen, ob es staubig, klebrig oder schmutzig ist. Wir waschen uns weil wir sonst den ganzen Tag schwarze Hände hätten. Ich bin mehr als glücklich dass die Begrüßung mit Handschlag Vergangenheit ist.


Erfolgreiche Eröffnung mit Corona Massnahmen

Dieses Jahr haben wir mehrere Fusskreuzfahrtschiffe eröffnet sowie alle Schutzmaßnahmen eingeführt, die Desinfektionsverfahren abgesetzt und nur einfach häufiger überprüft, ob die Verfahren eingehalten wurden. Es war einfacher da unsere Standards schon sehr hoch waren. Es kostet zusätzliches Personal. Wir folgten der normalen Routine mit morgendlicher Reinigung, Wäschewechsel und Nachmittagskontrollen. Hausdamen aus guten Hotels mit echten Standards hatten kein Problem damit, sich anzupassen, da die meisten, wenn nicht alle Verfahren für sie vorher einfach schon normal waren. Wir hatten nicht einen einzigen Fall und keine Probleme.


Grosse Kettenhotels sehen scheinbar wieder nur den Spareffekt

Ein Kettenhotel in das ich letzte Woche eingecheckt habe hatte einen anderen Ansatz. Beim Einchecken erhielt ich einen kurzen Vortrag von einer jungen Empfangsdame hinter einer Plastikwand die mir erklärte dass mein Zimmer während meines Aufenthalts wegen Corona nicht gereinigt werden kann. Als ich frage ob es von der Dauer des Aufenthalts abhängt, war die Antwort "Nein" - es gibt keine Reinigung ausser ein Gast besteht darauf und bestellt es den Tag vorher an der Rezeption.

Das ist ein Ansatz, der natürlich Kosten spart aber wenn es um die tägliche Reinigung und Desinfektion geht bevorzuge ich Hotels die sich mehr Mühe geben. Wer prüft tägliche Schäden die auftreten können, ausgebrannte Glühbirnen, kaputte Möbel, zerrissene Vorhänge, schwarze Flecken auf Teppichen usw.? Wie sieht ein Zimmer nach einer Woche aus?


Diese Hotels benötigen eines Tages eine gute Grosse General Reinigung. Ein erfahrener Hoteldirektor sagte mir einmal: „Es besteht überhaupt niemals eine Notwendigkeit für eine General Reinigung. Alles sollte jeden Tag makellos gereinigt werden und schwere Gegenstände wie der große Lobby teppich zum Beispiel oder der Chandlier müssen sowieso einen regelmäßigen Reinigungsplan haben. Wenn eine General Reinigung erforderlich ist bedeutet dies nur dass die normale Reinigung nicht regelmäßig durchgeführt wurde. “


Im Moment scheint es so das alle Hotelfirmen versuchen nur den Regeln und Gesetzen zu folgen um Corona gerecht wieder aufmachen zu können. Warum kommen wir nicht einfach auf das alte, saubere und hygienische Saubermachen in Hotels zurück das weitaus anspruchsvoller war als jede gesetzliche Regel es je sein kann?



Autor: Stephan Busch, Akademischer Direktor an der Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften Moskau RGGU, der Fakultät für Tourismus und Gastgewerbe und der Swiss International University, erwarb sein Master-Zertifikat in Hospitality Management an der Cornell University, USA. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Inbetriebnahme, Geschäftsentwicklung und Serviceschulung für Hotel- und Kreuzfahrtunternehmen in Asien, Europa, Kanada und Russland.

www.itsjusthotelsservice.com, contact@itsjusthotelsservice.com


15 views

© 2017 by Stephan Busch