• Stephan Busch

Flusskreuzfahrt! Erfolg nach der Krise?Wie bringen wir den Gast zurück aufs Boot?



Marketing, Vertrieb und PR brauchenmehrdenn je Operations um zuverkaufen.

Flusskreuzfahrten sind ein Markt, der in den letzten fünfzehn Jahren explodiert ist. Zu einem großenTeil dank Viking Cruises.Thorstein Hagen stellte allen Unternehmenkostenlose PR und Marketing zurVerfügung. Jede Firma fand IhrenNischenmarkt und die meisten waren erfolgreich. Nur jetzt haben sich die Zeitengeändert.

Jetzt ist es Zeit

Jetzt ist es Zeit für Flusskreuzfahrtunternehmen, sich zu ändern. Jetzt! Nicht Morgen.

Die – die jetzt handeln werden Erfolg haben – die die es nicht tun –verschwinden von der Bildflaeche! Zurecht!.

Jetzt werden wir sehen wer kreativ ist

Jetzt werden wir sehen wer kreativ ist oder Kreatives Personal ins Boot holen kann. Wer ist bereit sich zu ändern?Entwickeln und implementieren von Konzepten die unsere Gäste zurück zum Boot bringen kann man nicht mehr denen ueberlassen die dieReservierungen angenommen haben die ohnehin –ohne eigenes zutun- reinkamen!Es ist an der Zeit unseren neuen Platz – in der neuen Ordnung zu finden.

Unsere Marketing- und PR-Mitarbeiterwarten auf uns

Wenn wir diese Themen mit Profis diskutieren, haben wir einige großartige Ideen und Konzepte – einige neue – viele nicht neu, aber schon frueher erfolgreich implementiert. Aber den heutigen Mitarbeitern und dem Management sind das kaum mehr bekannte Szenarien. Sie sind schnell zu implementieren (für diejenigen, die wissen wie) – nicht zuviel investment - aber die Gewinnmargen werden ohnehin nicht so hoch sein wie zuvor, als die Massen einfach immer kamen. Aber die Massen sind weg! Zur Zeit! Aber wen interessiert das, solange wir wieder Gaeste bekommen, unsere Mitarbeiter beschaeftigen koennen – höhereQualität anbieten – unseren Markt langfristig sichern–oder doch - verschwinden! Machen wir den Gast glücklich! Wir werden glücklich sein!

Grossartige Ideen und Konzepte

Es gibt viele großartige Ideen und Konzepte, was man jetzt ändern muss, aber wenn wir sie betrachten, stehen wir vor einem großen Problem. Ein selbstgemachtes Problem.Wir haben HR dazu gezwungenes den es den Amateueren zu ueberlassen. Uns fehlen qualifiziertes Personal und noch schlimmer qualifizierte Manager. Alle Unternehmen haben sich für Massentourismus entschieden - was sich in den letztenJahren als richtig erwiesen hat - Massengewinn! Aber alle vernachlässigten die Qualität und haben sich nicht hervor gehoben. Die Märkte und Kunden sind unterschiedlich, aber das Angebotist das gleiche. Essen &Trinken – einige Unterschiede- je nach Budget – aber im Allgemeinen- gleich. Housekeeping? Das gleiche auf der ganzenLinie – aber hier koennte man groß beeindrucken. Rezeption, Concierge, Ausflüge? Alles das selbe.Qualitätsunterschiede wieder nur nach Budget.Wie bei F & B, HKSPkönnen auch hier alle einen großen Unterschied machen und eine großeWirkung erzielen. Design & Konzept?Ändern, anpassen - jetzt! Und gerade F&B – denkt anders – neu – kreativ!


Es gibt nur noch ein paar Fachleute, die über das Wissen, den Antrieb und die menschlichen Fähigkeiten verfügen, um diese umzustetzen – einzufuehren – erfolgreichzumachen.

Den Abfluss runter oder den Fluss hinauf?

Werden wir die Mareados, Vapianos der Flüsse? Werden wir weiterhin wie Burger King sein, MacDonalds – alle gleich–und deswegen gemeinsam den Bach runtergehen? Oder werden wir kreativ sein und diejenigen aktivieren, die das können? Wir werden sehen.

Autor: Stephan Busch, Akademischer Direktor an der Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften Moskau RGGU, der Fakultät für Tourismus und Gastgewerbe und der Swiss International University, erwarb sein Master-Zertifikat in Hospitality Management an der Cornell University, USA. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Inbetriebnahme, Geschäftsentwicklung und Serviceschulungfür Hotel- und Kreuzfahrtunternehmen in Asien, Europa, Kanada und Russland.

www.itsjusthotelsservice.com, contact@itsjusthotelsservice.com

21 views

© 2017 by Stephan Busch