• Stephan Busch

Alle Hotel Reports fuer immer in die Tonne! Lasst uns neu anfangen!




Ihr Budget für dieses Jahr, die Prognosen die Ihr Revenue Manager gemacht hat, die Ergänzungen von Ihrer Unternehmenszentrale, die Bemerkungen Ihres CEO, die Weisheit Ihrer Eigentümer, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Kreditorenbuchhaltung und besser - die Täglichen berichte sind alle endlich im Müll gelandet Und das ist gut so!


Vor langer Zeit schrieb ich über die aufgeblasene Verwaltung, die uns nur vom Gast ablenkt, uns von unseren Mitarbeitern trennt und versucht, unser Leben durch Regeln auf Papier zu bestimmen! - Menschen - unser Kerngeschäft - ist zur Nebensache verkommen! Wie wir mit Mitarbeitern umgehen und wie wir den Kopf aus dem Papierhaufen von Reports bekommen müssen wir überdenken. Jede Personalabteilung sagt jedem neuen Mitarbeiter dass Sie flexibel und bereit für Veränderungen und Herausforderungen sein müssen, aber die Personalabteilung selbst hat sich in den letzten 40 Jahren nicht bewegt oder verändert oder Flexibilität gezeigt. Sie wollen Rennhunde einstellen, während sie wie ein toter Dinosaurier herumliegen.


Corporate Rebels hatten einen interessanten Artikel über radikale Management Theorie Y von Townsend und damit verbunden viele großartige Vorschläge die Townsend schon in den 60er gemacht hat. Ich beginne mit meinem Favoriten in Bezug auf monatliche Berichte:


Monatliche Berichte

"Oder irgendein anderer zeitaufwändiger Bericht, den das 'Top'-Management den Truppen auferlegt hat. Es ist ein Witz, weil es zehn Pfund Energie verbraucht, um jede Unze Missverständnis hervorzurufen.”


Spesenkonten

"Halten Sie Ihre Spesenabrechnungen ehrlich. Auch wenn andere offen betrügen ... Die typische Reaktion eines Theory X-Unternehmens auf dieses Spiel besteht darin, mehr Leute einzustellen, um Vorschriften zu schreiben und die daraus resultierenden Unterlagen zu überprüfen. Dies kostet mehr als das Betrügen, was natürlich nicht aufhört - es wird nur erfinderischer.

Die wirklichen Lösungen: Aufhebung der Vorschriften, Entlassung der Kontrolleure und Aufbau einer Theory Y-Firma. “


Unternehmensberater

"Die effektivsten sind die Ein-Mann-Shows (was ich immer geglaubt und gepredigt habe). Die Unternehmensberater Firmen sind katastrophal. Sie verschwenden Zeit, kosten Geld, demoralisieren und lenken Ihre besten Leute ab und lösen keine Probleme.

Es sind Leute, die sich Ihre Uhr ausleihen, um Ihnen zu sagen, wie spät es ist, und dann auch noch damit weglaufen.

Verwenden Sie sie unter keinen Umständen. Nicht einmal, um Ihre Aktionäre und Direktoren ruhig zu halten. Das ist es nicht wert. “


Einkaufsabteilung

"Ja, entlassen Sie die gesamte Einkaufsabteilung.

Sie kosten zehn Dollar Eifer für jeden Dollar, den sie durch den Kauf von Schwachsinn sparen. Das Unternehmen wird davon profitieren, dass jede Abteilung selbst außerhalb des freien Marktes tätig wird, anstatt Opfer des internen Sozialismus zu werden. “


Personalvermittler

"Um ein Unternehmen über Nacht in einen Vermögenswert umzuwandeln, entlassen Sie die Personalvermittler und stellen Sie eine Gruppe der aktivsten, enthusiastischsten und erfolgreichsten Mitarbeiter Ihres Unternehmens auf allen Ebenen zusammen. Machen Sie sie zu Personalvermittlern auf dem Campus. Ihre Aufgabe: ehrlich zu sein , nicht zu verkaufen oder zu überzeugen.

Die jungen Interessenten werden den Unterschied erkennen. Ihr Mann, der einen Job hat, an den er glaubt, ist 40 Zombies der Personalabteilung wert, die Antworten improvisieren und mit Floskeln rumwerfen .


Konferenzen und Meetings

"Im Allgemeinen gilt: Je weniger, desto besser. Sowohl hinsichtlich der Anzahl der Besprechungen als auch der Anzahl der Teilnehmer.

Einige Treffen sollten lang und gemächlich sein. Einige sollten barmherzig kurz sein. Eine gute Möglichkeit, mit letzterem umzugehen, besteht darin, das Treffen mit allen im Stehen abzuhalten. Die Meetees werden dir zuerst nicht glauben. Sie fühlen sich sehr unwohl und können es kaum erwarten, das Treffen zu beenden. "


Reservierte Parkplätze

"Wenn du so verdammt wichtig bist, solltest du besser der Erste im Büro sein. Außerdem triffst du viele nette Leute auf dem Parkplatz der Angestellten.”


Geheimhaltung

"Geheimhaltung ist total schlecht. Sie lässt uns den Kreuzzug für Gerechtigkeit verlieren der im Dunkeln nicht gedeiht.

Geheimhaltung impliziert entweder: (1) Was ich tue, ist so schrecklich, dass ich es nicht wage, es dir zu sagen, oder (2) ich vertraue dir nicht mehr. “

(Radical Management Tips From The 60s: McGregor & Townsend by Joost - Corporate Rebels August 2020)



Autor: Stephan Busch, Akademischer Direktor an der Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften Moskau RGGU, der Fakultät für Tourismus und Gastgewerbe und der Swiss International University, erwarb sein Master-Zertifikat in Hospitality Management an der Cornell University, USA. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Inbetriebnahme, Geschäftsentwicklung und Serviceschulung für Hotel- und Kreuzfahrtunternehmen in Asien, Europa, Kanada und Russland.

www.itsjusthotelsservice.com, contact@itsjusthotelsservice.com


5 views

© 2017 by Stephan Busch