• Stephan Busch

Gier ohne Grenzen! Wieviel ist genug?


Restaurants, kleine Hotels hatten es immer schwer zu überleben. Der Profit – wenn ueberhaupt - ist sehr klein..

Die Steuern sind hoch. Personal schwer zu bezahlen und - daher schwer zu finden. Wie David Chang es kürzlich in einem Interview mit der New York Times ausdrückte:

"Es ist das exponierteste Geschäft. Ich kenne viele erfolgreiche Köche, die noch fünf bis neun Tage Geld haben. Und was machst du dann? Ich weiß es nicht."

David Chang, New York Times 30. April 2020

Die Jahre vor Beginn der Corona-Krise waren bereits eine schwere Zeit. Die Anzahl der Restaurants für die sehr Reichen ist sehr klein, die Massen - mittleres bis niedriges Einkommen - könnten sich immer weniger leisten Geld in Restaurants oder Resorts auszugeben. Die Junk-Food-Ketten wie MacDonalds und Coffeeshops wie Starbucks spielten sie leicht gegen die Wand, indem sie Lobbiesten in der EU bezahlten und so Steuern fast komplett vermieden.

Bezahlbarer Service fuer alle?

Die Pharmaindustrie macht ein Vermögen wie in jeder Gesundheitskrise. Obwohl die wesentlichen Dienstleistungen, die Krankenschwestern, Pflegekräfte und medizinisches Personal erbringen, jetzt sehr geschätzt werden, habe ich noch nichts von einer Gehaltserhöhung für sie gehört. Ein Freund von mir sagte mir: "Sie denken darüber nach". Großartig! "Sie" - ich nehme an, es ist die Regierung, die nie zweimal überlegen musste, um die Deutsche Bank zu retten.

Wann ist genug genug?

Die Folgen dieser Krise? Die Reichen werden enorm reicher sein, die Mittelschicht wird tot sein und die Armen werden ärmer sein, aber zahlenmäßig viel mehr. Der Besuch eines Restaurants ist finanziell unerschwinglich, aber auch physisch unmöglich, da es nicht mehr viele geben wird. Um noch einmal David Chang zu zitieren, der alle seine Restaurants schließen musste:

„Mehr als alles andere möchte ich keine Panik und Hysterie auslösen, aber ich denke, dass es für Restaurants und die Dienstleistungsbranche eine fuerchterlich hohe Sterblichkeitsrate für Unternehmen geben wird. Ich befürchte, dass die Restaurants, die überleben, die großen Ketten sein werden, und wir werden die sehr vielseitige Mischung, die wir zuvor hatten zerstoert sehen."

David Chang, New York Times 30. April 2020

Reich gegen arm! Gier ohne Grenzen! Wieviel ist genug?

Autor: Stephan Busch, Akademischer Direktor an der Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften Moskau RGGU, der Fakultät für Tourismus und Gastgewerbe und der Swiss International University, erwarb sein Master-Zertifikat in Hospitality Management an der Cornell University, USA. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Inbetriebnahme, Geschäftsentwicklung und Serviceschulung für Hotel- und Kreuzfahrtunternehmen in Asien, Europa, Kanada und Russland.

www.itsjusthotelsservice.com, contact@itsjusthotelsservice.com

2 views

© 2017 by Stephan Busch